Schloss des Schreckens

54
https://www.youtube.com/watch?v=eZ27bvdQsxI
Published on 11. Oktober 2020 by

Ein Meisterwerk des Gruselfilms, der mit reichlich psychologischen Finessen aus dem Freudschen Fundus angereichert ist und dadurch auch noch heute für unwohl sein sorgt.

Verdanken ist dies dem exzentrischen Sonderling Truman Capote, der für das Drehbuch mitverantwortlich war und als einer der begabtesten amerikanischen Schriftsteller seiner Zeit (Frühstüch bei Tiffany) angesehen wird, sowie der Kamerarbeit von Freddie Francis, der mit seiner Technik die Morbidität und den den Verfall des Schönen überzeugend in unterschwellig bedrückende Atmosphäre ummünzen kann. Nicht außer acht zu lassen ist auch das neogotische Landhaus, dem mit seiner stilistischen Monstranz per se etwas unheimliches anhaftet.

Category Tag

Kommentar verfassen