paranormal

Fort Blücher – Wesel

Heute haben wir die Verlassenen Villen von Duisburg besucht. Es ist ein ganzes Viertel von Villen, die auf mysteriöse Weise, von einem Tag auf den anderen, verlassen wurden. Die Villen standen jahrelang leer und es war echt gruselig, als ich das letzte Mal dort war. Heute habe ich festgestellt das die Villen wohl nun verkauft wurden und renoviert werden. Allerdings gibt es noch eine Gespenster Villa vor Ort. Die ist echt gruselig aber der Zugang unmöglich.

Der zweite Ort ist ein altes Fort, das Fort Blücher, welches aus Napoleon Zeiten erbaut wurde.Im Zweiten Weltkrieg wurde dort auch der Rhein verteidigt von der letzten Heimatfront. Die Baracken des Fort stehen noch und wir haben dort einiges erlebt.

Clarissa hat sich nicht getraut in das dunkle Gemeuer zu gehen und es ist okay. Wenn man sich selber nicht gut fühlt in einer Situation sollte man besser auf sein Bauchgefühl hören. Sicherheit geht vor ! Der Ort war einfach zu spannend immerhin wurde hier Geschichte erlebt und der Zugang ermöglicht ein Eingang zu Welten die viele Jahre verschlossen waren. Es war ein finsterer muffiger Geruch, wo einst die Feldbetten an reihe standen und Soldaten sich ausruhten. Es war sicher keine schöne Zeit, die meisten Soldaten würden lieber woanders in Sicherheit und frieden sein.

paranormal
der eingang

Die Gänge im inneren sind Dunkel und Eng und führen an große Räume die aneinander liegen. Eine riesige Anlage die von außen nicht den Anschein hat so groß in inneren zu sein. Kurz vor dem Ende schien Licht in das innere, hier muss ein weiterer Ausgang sein. Doch bevor ich diesen erreichen konnte hörte ich in der dunkelheit vor mir ein Zähne fletschen.
Es ist nicht verwunderlich das sich dort verletzte und Kranke Tiere einquartieren und ohne genügend Licht ist man den gefahren ausgeliefert.

Ich bin also schnell den neuen Ausgang raus und habe versucht in den kleinen Hof zwischen den Gebäuden einige EVP zu bekommen. Es kam einiges dazu viele dunkle EVPs und zu guter letzt sogar eine Beleidigung.
Das hat ausgereicht für diesen Tag, man muss auch wissen wann Ende ist und das Team an die grenzen kommt. Ich persönlich empfehle diesen Ort zu meiden.

Kommentar verfassen